Wer sind wir?

Das Eltern – Kind – Zentrum, kurz Elki, ist ein Treffpunkt für Kindern ab 0 Jahren bis zum Kindergarteneintritt und drüber hinaus mit ihren Eltern, Großeltern, oder TagesbetreuerIn.  Es ist ein gemeinnützigerVerein, ein Ort, an dem junge Familien, ob Mitglied oder nicht, willkommen sind, und das für mindestens fünf Tage in der Woche.

Das Elki lebt vom Engagement des Einzelnen. Hier darf, soll, kann und muss mitgemacht werden. Das Elki sucht immer wieder MitarbeiterInnen für die Kurse, die Minikindergärten und den Offene Treff. Außerdem gibt es im Verwaltungsbereich ein Menge zu tun, daneben muss eingekauft, entsorgt, dekoriert, renoviert und organisiert werden. Wer mitmacht wird eine andere Beziehung zu dem Ort aufbauen und sich heimischer fühlen. Angesprochen fühlen können sich unter anderem Mütter, Väter und Großeltern, die mit ihren Kindern mehr wollen, als "nur" zu Hause zu sein.

Sowohl als Teilnehmerin oder Teilnehmer an den Kursen als auch als Betreuerin oder Betreuer findet man hier Menschen, die sich in einer ähnlichen Situation befinden. Man kann sich austauschen, sich nützlich machen, Freunde finden und treffen, man wird hier gebraucht. Man kann sogar ein neues Betätigungsfeld finden!

Das Elki bietet Raum für Eigeninitiative und Kreativität. Während des Offene Treff oder bei unsere verschiedene Angeboten ist genug Platz für eigene Ideen. Hier wird gespielt, gebastelt oder sich in einer anderen Sprache ausgetauscht. Es sind sogar weitere Eltern-Kind-Initiativen aus dem Elki heraus entstanden.

Das was das Elki von anderen Mütterzentren vor allem unterscheidet ist sein internationales Angebot: Es haben sich verschiedene Sprachen (7) Spielgruppen fest etabliert, einigen Sprachen  treffen sich sporadisch zu Zeiten des Offenen Treffs.

Das Elki lebt von dem, was die Menschen, die dorthin komme, aus ihm machen. Also komm DU auch und mach mit – wir freuen uns! Das Eltern-Kind-Zentrum ist ein offener Treffpunkt für alle Mütter, Väter, Omas, Opas, Tagesmütter und ihre Kinder, ohne Voranmeldung.

Das Zentrum besteht seit November 2002 und wird gefördert von der Stadt München, der Regierung von Oberbayern und vom Bezirksausschuss 4 Schwabing-West.